Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Politik

Aserbaidschan nimmt sechs armenische Soldaten in Armenien gefangen

Rund sieben Monate nach dem Angriffskrieg Aserbaidschans gegen das mehrheitlich armenisch bewohnte Bergkarabach, droht die Lage im Südkaukasus erneut zu eskalieren.

Am frühen Don­ners­tag­mor­gen wurden sechs Soldaten der Streitkräfte der Republik Armenien von aserbaidschanischen Soldaten umzingelt und gefangen genommen, als sie im Grenzgebiet der Region Gegharkunik, auf Territorium Armeniens, technische Arbeiten durchführten, berichtet das armenische Verteidigungsministerium. Das aserbaidschanische Verteidigungsministerium bestätigte die Gefangennahme.

„Aserbaidschanische Militäreinheiten, die seit dem 12. Mai in das souveräne Territorium der Republik Armenien eingedrungen sind, führen weiterhin provokative Aktionen in verschiedenen Richtungen durch“, teilte das armenische Außenministerium in einer Erklärung mit.

Laut dem Außenministerium Armeniens zielen diese provokativen Handlungen der militärisch-politischen Führung Aserbaidschans auf eine weitere Verschärfung der Situation ab, was den regionalen Frieden und die Stabilität im Südkaukasus ernsthaft gefährden könnte.

„Wir verurteilen aufs Schärfste die Anwendung von Gewalt durch Aserbaidschan gegen die territoriale Integrität und Souveränität der Republik Armenien und betonen, dass die militärisch-politische Führung Aserbaidschans für alle Handlungen und Folgen der aserbaidschanischen Streitkräfte verantwortlich ist“, heißt es in der Erklärung.

Das Verteidigungsministerium Armeniens gab an, dass es alle notwendigen Maßnahmen ergreifen werde, um die gefangenen Soldaten zurückzubringen. Weiter wies das Ministerium Armeniens Berichte der aserbaidschanischen Seite zurück, wonach die armenischen Soldaten versucht hätten die armenisch-aserbaidschanische Grenze in Richtung des Bezirks Kalbajar zu überqueren. Kalbajar, das bis zum jüngsten Bergkarabachkrieg unter armenischer Kontrolle stand, wurde im Zuge des Waffenstillstandsabkommens vom 10. November 2020 an Aserbaidschan übergeben.

Ein weiterer Vorfall ereignete sich am Dienstag, als aserbaidschanische Streitkräfte armenische Stellungen in der Nähe des Grenzdorfes Verin Shorzha, in der gleichen Region Gegharkunik auf armenischen Territorium beschossen und dabei einen armenischen Soldaten töteten.

 

Lesen Sie auch:  USA will 63 Millionen Dollar Villa von Gagik Khachatryan in L.A. beschlagnahmen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Politik

Die USA beantragen die Beschlagnahme einer über 30.000 Quadratmeter großen Mega-Villa im Stadtteil Holmby Hills in Los Angeles. Grund dafür ist eine zivilrechtliche Beschlagnahmebeschwerde,...

Armenien

NVIDIA, ein weltweit führendes Unternehmen für visuelle Computertechnologien, richtet ein Forschungszentrum in Armenien ein, wie der stellvertretende Sprecher der armenischen Nationalversammlung Hakob Arshakyan mitteilt....

Bergkarabach

Eineinhalb Jahre nach Ende des erneuten Krieges um Bergkarabach (Arzach) und inmitten neuster Einschüchterungskampagnen des aserbaidschanischen Militärs strebt Armenien ein Friedensabkommen mit dem verfeindeten...

Musik

Armeniens Rundfunkanstalt ARMTV hat bestätigt, dass Rosa Linn nach einem sorgfältigen internen Auswahlverfahren ausgewählt wurde, Armenien beim diesjährigen Eurovision Song Contest in Turin zu...