Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Buchtipp

„Sadistic Pleasures“: Berichte aus aserbaidschanischer Kriegsgefangenschaft

Sadistic Pleasures: Silent Crimes of Azerbaijan
„Sadistic Pleasures: Silent Crimes of Azerbaijan“, von Ashkhen Arakelyan

In „Sadistic Pleasures“ dokumentiert die Journalistin Ashkhen Arakelyan wahre Geschichten von Folter, Schmerzen und psychologischem Missbrauch. Es sind Berichte von 14 armenischen Soldaten und Zivilisten, die während Aserbaidschans 44-tägigen Angriff auf Bergkarabach im Jahr 2020 in Kriegsgefangenschaft gerieten. Das Buch zeichnet nach, was sich hinter den feindlichen Linien abspielt, verborgen vor den Augen der Vereinten Nationen und internationaler Menschenrechtsorganisationen.

Kurz bevor der Krieg zwischen Armenien und Aserbaidschan im September 2020 ausbrach, wurde Arakelyans Freund aus der Jugend von aserbaidschanischen Soldaten gefangen genommen. Im Dezember desselben Jahres kehrten ihr Freund und 44 weitere Kriegsgefangene, die von Aserbaidschan festgehalten worden waren, nach Armenien zurück. Ashkhen Arakelyan beschloss, ihre Geschichten zu dokumentieren. Diese Geschichten offenbaren die Mentalität von Menschen, die mit anti-armenischen Ressentiments aufgewachsen sind. Das Ziel des Buches soll es sein, so die Autorin, auf das Schicksal der vielen armenischen Kriegsgefangenen aufmerksam zu machen, die bis heute von Aserbaidschan gefangen gehalten werden.

Lesen Sie auch:  Völkermord an Armenier: Kölner Initiative kämpft weiter für Genozid-Mahnmal
Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Panorama

Die Initiative „Völkermord erinnern“ hat am Montag, den 25. April, unter Berufung auf die Gemeindeordnung NRW beim Verwaltungsgericht Köln, beim Amt für Denkmalschutz und...

Bergkarabach

Eineinhalb Jahre nach Ende des erneuten Krieges um Bergkarabach (Arzach) und inmitten neuster Einschüchterungskampagnen des aserbaidschanischen Militärs strebt Armenien ein Friedensabkommen mit dem verfeindeten...

Politik

Das Europäische Parlament hat am Donnerstag in einer Resolution „zur Zerstörung von Kulturerbe in Bergkarabach“ deutliche Worte gegenüber Aserbaidschans anti-armenischer Agenda gefunden. Die Resolution...

Politik

Das autokratisch regierte Aserbaidschan hat am 30. Dezember 2020 ein neues Gesetz verabschiedet, mit dem Zensur legalisiert wird. Die Diktatur belegt in der Rangliste...