Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Armenien

Parlamentswahlen: Armeniens Hoffnung nicht mehr zu überholen

Armeniens Regierungschef Nikol Paschinjan

Bei der Parlamentswahl in Armenien liegt das Bündnis von Ministerpräsident Nikol Paschinjan mit weitem Abstand vorn. Die im Mai begonnene friedliche Revolution hat angehalten.

Nach Auszählung der meisten Wahlbezirke erhält das Bündnis „Mein Schritt“ von Premier Paschinjan rund 70 Prozent der Stimmen, wie aus Daten der zentralen Wahlkommission Armeniens hervorgeht. An zweiter Stelle folgt derzeit die Partei „Blühendes Armenien“ des wohlhabenden Geschäftsmannes Gagik Tsarukyan mit rund 8%. Die Partei „Leuchtendes Armenien“ erhält nach derzeitigem Stand etwa 6% der Stimmen und die Armenische Revolutionäre Föderation (Daschnakzutjun) etwa 3,8%.

Die ehemals führende Republikanische Partei Armeniens von Sersch Sargsjan, dem ehemaligen Präsident von Armenien, ist von vormals 49% auf derzeit nur noch 4,6% gesunken. Für den Einzug ins Parlament muss die 5%-Hürde überwunden werden.

Im Mai feierte Armenien die friedliche „Velvet Revolution“ die zum Sturz von Sersch Sargsjan führte und Nikol Paschinjan als neuen Regierungschef hervorbrachte. Paschinjan will mit der vorgezogenen Wahl eine Mehrheit in der Nationalversammlung erreichen, um die während der Revolution angekündigten Reformen durchsetzen zu können. Bislang hatten die Republikaner die Mehrheit im Parlament.

Lesen Sie auch:  Armenische Kirche in Malatya feiert ersten Gottesdienst nach 106 Jahren
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Politik

Die Republik Armenien hat am Donnerstag vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag, dem wichtigsten Rechtsprechungsorgan der Vereinten Nationen, ein Verfahren gegen die Republik...

Politik

Ein Bericht der US-amerikanischen Kommission für internationale Religionsfreiheit (USCIRF) hält fest, wie armenische Gräber in Aserbaidschan und der Türkei zerstört wurden. In dem Anfang...

Panorama

Armenien erhält eine neue nationale Fluggesellschaft. Beim Namen der Nationalairline, an der Air Arabia aus den Vereinigten Arabischen Emiraten mit 49 Prozent beteiligt ist,...

Politik

Vor 30 Jahren erklärte sich die armenische Republik Bergkarabach für unabhängig und löste sich damit von Aserbaidschan und einer Entscheidung Josef Stalins. Seitdem kämpft...