Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Panorama

Islamisten greifen armenische Kirche in Mosul an

Armenische Kirche Mosul Irak

Brennende Kirche in Mosul, Irak


Die dschihadistisch-salafistische Organisation „‪Islamischer Staat im Irak und der Levante‬“ (kurz: ISIS oder auch ISIL) hat die armenische St. Etchmiadzin Kirche der zweitgrößten Stadt Mosul im Irak angegriffen, berichtet ein religiöser Führer der armenischen Gemeinde von Dohuk, Pater Masis Shahinyan laut der Nachrichtenseite LRADOU.

Nach vorläufigen Berichten brach ein Feuer in der Nähe der Kirche aus. Quellen der armenischen Prälatur im Irak geben an, dass 65 armenische Familien und ein Priester in Mosul aus der Stadt fliehen mussten, nachdem militante Islamisten diese überfallen und die Kontrolle über die Millionenstadt übernommen haben.
Am Dienstag hissten Aufständische schwarze Fahnen in Teilen der Stadt, als irakischen Streitkräfte von ihren Armeeposten, nach vier Tagen schwerer Kämpfe gegen sunnitische Extremisten, vertrieben wurden.

Lesen Sie auch:  Die türkischen Schindler
Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Panorama

Gastbeitrag von Erol Ünal Will man erfahren, wie ein Land mit seiner historischen Vergangenheit umgeht, so hilft oft ein Blick auf die Namensgebung von...

Panorama

Die Initiative „Völkermord erinnern“ hat am Montag, den 25. April, unter Berufung auf die Gemeindeordnung NRW beim Verwaltungsgericht Köln, beim Amt für Denkmalschutz und...

Buchtipp

In „Sadistic Pleasures“ dokumentiert die Journalistin Ashkhen Arakelyan wahre Geschichten von Folter, Schmerzen und psychologischem Missbrauch. Es sind Berichte von 14 armenischen Soldaten und...

Panorama

Am 29. Dezember 2021 wurde Sevan Nisanyan in die Polizeistation von Samos gerufen und in Gewahrsam genommen. „Sein Aufenthalt wurde widerrufen und er soll...