Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Panorama

Islamisten greifen armenische Kirche in Mosul an

Armenische Kirche Mosul Irak

Brennende Kirche in Mosul, Irak


Die dschihadistisch-salafistische Organisation „‪Islamischer Staat im Irak und der Levante‬“ (kurz: ISIS oder auch ISIL) hat die armenische St. Etchmiadzin Kirche der zweitgrößten Stadt Mosul im Irak angegriffen, berichtet ein religiöser Führer der armenischen Gemeinde von Dohuk, Pater Masis Shahinyan laut der Nachrichtenseite LRADOU.

Nach vorläufigen Berichten brach ein Feuer in der Nähe der Kirche aus. Quellen der armenischen Prälatur im Irak geben an, dass 65 armenische Familien und ein Priester in Mosul aus der Stadt fliehen mussten, nachdem militante Islamisten diese überfallen und die Kontrolle über die Millionenstadt übernommen haben.
Am Dienstag hissten Aufständische schwarze Fahnen in Teilen der Stadt, als irakischen Streitkräfte von ihren Armeeposten, nach vier Tagen schwerer Kämpfe gegen sunnitische Extremisten, vertrieben wurden.

Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Politik

Der Juso-Kreisverband Pinneberg, die Jugendorganisation der SPD, fordert in einem Antrag für den geplanten SPD-Kreisparteitag zum Bergkarabach-Konflikt „mehr Diplomatie und Achtung des Selbstbestimmungsrechts der...

Bergkarabach

Bereits am 12. September 1988 verurteilte das Europäische Parlament in einem gemeinsamen Beschluss, die antiarmenischen Pogrome in Aserbaidschan; stellte eine Bedrohung der Sicherheit für...

Panorama

Ein Flugzeug mit 12 Tonnen Nothilfelieferungen, darunter Lebensmittel, Medikamente, medizinische Ausrüstung und andere dringend benötigte Materialien, wird am Samstag von der armenischen Hauptstadt Jerewan...

Panorama

Der im Libanon residierende Katholikos der Armenier von Kilikien, Aram I., besuchte das von Armeniern bewohnte Stadtviertel Bourj Hammoud in Beirut, nachdem zwei gewaltige...