Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Ausland

Armenischer Geistlicher trifft sich mit Assad

Der armenische Katholikos Aram I. mit Syriens Präsident Baschar al-Assad am 4. Januar 2017

DAMASKUS – Syriens Präsident Baschar al-Assad traf sich am Mittwoch in der syrischen Hauptstadt mit dem armenischen „Katholikos des Großen Hauses von Kilikien“, seiner Heiligkeit Aram I.

Der Katholikos gratulierte Assad und der Bevölkerung von Syrien für die Befreiung Aleppos durch Regierungskräfte, wie Syriens Nachrichtenagentur „Sana“ berichtete.
Während des Treffens mit dem Geistlichen der christlichen Armenischen Apostolischen Kirche sagte Assad, dass der Krieg, der Syrien und das syrische Volk seit sechs Jahren geplagt hat, sein gefährlichstes Ziel, nämlich die Einheit und Harmonie des syrischen Volkes zu schwächen, nicht erreicht hat.

Eine Szene vom Treffen zwischen dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad und dem armenischen Katholikos Aram I (Foto: Sana)

Eine Szene vom Treffen zwischen dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad und dem armenischen Katholikos Aram I (Foto: Sana)

„Dieser Krieg hat die Syrer standhafter und entschlossener gemacht, sich ihrer Identität und Zivilisation zu verpflichten, die auf Vielfalt und Pluralität beruht. Etwas, was seit Jahrhunderten ein prägendes Merkmal der syrischen Geschichte ist“, so der syrische Präsident Assad.
Der Katholikos Aram I. sagte, er hoffe und bete für die Befreiung Syriens vom Terrorismus, damit Frieden und Sicherheit so bald wie möglich in Syrien herrschen kann.
Wie das „Große Haus von Kilikien“ am Dienstag mitteilte, wird der Katholikos das armenische Weihnachtsfest (am 5. und 6. Januar) sowie das anschließende Wochenende in Aleppo verbringen, wo er eine Weihnachtsmesse abhalten wird. Ebenfalls wird er sich mit armenischen Gemeindemitgliedern treffen und sich einen Überblick über die allgemeine Situation der unterschiedlichen Gemeinden vor Ort verschaffen.

Lesen Sie auch:  Die türkischen Schindler
Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Panorama

Gastbeitrag von Erol Ünal Will man erfahren, wie ein Land mit seiner historischen Vergangenheit umgeht, so hilft oft ein Blick auf die Namensgebung von...

Panorama

Die Initiative „Völkermord erinnern“ hat am Montag, den 25. April, unter Berufung auf die Gemeindeordnung NRW beim Verwaltungsgericht Köln, beim Amt für Denkmalschutz und...

Buchtipp

In „Sadistic Pleasures“ dokumentiert die Journalistin Ashkhen Arakelyan wahre Geschichten von Folter, Schmerzen und psychologischem Missbrauch. Es sind Berichte von 14 armenischen Soldaten und...

Panorama

Am 29. Dezember 2021 wurde Sevan Nisanyan in die Polizeistation von Samos gerufen und in Gewahrsam genommen. „Sein Aufenthalt wurde widerrufen und er soll...