Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Politik

Armenien stellt Grenzgebiete im Süden unter russische Kontrolle

Foto: Karen Minasyan/AFP via Getty Images

Die armenische Regierung gab bekannt, dass sie Ortschaften im Süden des Landes unter die Kontrolle des Grenzschutzes des russischen Geheimdienstes FSB stellen wird. Die Entscheidung wurde während einer Regierungssitzung am Donnerstag getroffen.

Die Gebiete Kapan, Meghri und Tegh in der armenischen Provinz Sjunik werden den russischen Streitkräften ohne einen vorgeschriebenen Zeitrahmen übergeben, damit diese die südöstlichen Grenzen Armeniens sichern.

„Seit dem trilateralen Waffenstillstandsabkommen vom 9. November 2020 besteht die Notwendigkeit, die südöstlichen Grenzen Armeniens zu stärken, wofür entsprechende Grundstücke zugewiesen wurden“, heißt es in einer Erklärung der Regierung Armeniens.

 

Lesen Sie auch:  Video zeigt weitere Kriegsverbrechen Aserbaidschans an Armeniern
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Armenien

Bereits Mitte September sorgten Videos aserbaidschanischer Kriegsverbrechen für Entsetzen. Nun ist ein neues Video aufgetaucht, welches eine Hinrichtung mehrerer armenischer Soldaten aus nächster Nähe...

Ausland

Bei einem Arbeitsbesuch in den Vereinigten Staaten hatte Armen Grigoryan, Sekretär des armenischen Sicherheitsrates, Arbeitssitzungen im Hauptquartier der Central Intelligence Agency, kurz CIA, in...

Meinung

Der Journalist und Autor Eike Christian Petering, der im Jahr 2015 den Dokumentarfilm „Der vergessene Völkermord“ für das ZDF produziert hat, kritisiert in einer...

Politik

Laut Schätzung des armenischen Wirtschaftsministers Vahan Kerobyan sind seit Anfang März fast 30.000 russische Staatsbürger für einen langfristigen Aufenthalt in die armenische Hauptstadt Jerewan...