Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Panorama

Türkei: Polizei versucht armenischen Abgeordneten Garo Paylan und Hrant Dinks Sohn bei Demo zu verhaften

Am Samstag hat die Polizei in Istanbul mit Gewalt eine Demonstration der „Samstagsmütter“ (Cumartesi Anneleri) aufgelöst, die Aufklärung über ihre vor Jahrzehnten in Gefangenschaft verschwundenen Angehörigen verlangen.

An der Demonstration nahm ebenfalls Arat Dink teil, Sohn des türkisch-armenischen Journalisten Hrant Dink, der vor 11 Jahren in Istanbul von einem türkischen Nationalisten erschossen wurde. Beim Versuch der Polizei Arat Dink zu verhaften, gingen die HDP-Abgeordneten Ahmet Şık, Hüda Kaya und Serpil Kemalbay dazwischen, um die Verhaftung zu verhindern. Auch der armenischstämmige HDP-Abgeordnete Garo Paylan wollte die Verhaftung von Arat Dink verhindern und wurde dabei selbst zur Zielscheibe der Polizei.
Die Samstagsmütter wollen auf das Schicksal Angehöriger aufmerksam machen, die in den 80er und 90er Jahren festgenommen wurden und seither verschwunden sind. Seit Mai 1995 gehen die türkischen Frauen regelmäßig friedlich auf die Straße.

Lesen Sie auch:  Armenien verlängert Importverbot für Waren aus der Türkei
Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Politik

Ein Bericht der US-amerikanischen Kommission für internationale Religionsfreiheit (USCIRF) hält fest, wie armenische Gräber in Aserbaidschan und der Türkei zerstört wurden. In dem Anfang...

Türkei

In der armenischen Kirche Sourp Yerrortutyun (Heilige Dreifaltigkeit) in der türkischen Stadt Malatya fand der erste Gottesdienst nach 106 Jahren statt. Die Kirche befindet...

Politik

In einem Fünf-Jahres-Aktionsplan der Regierung, der am Donnerstag von der armenischen Legislative verabschiedet wurde, heißt es, dass „Armenien bereit ist, sich um eine Normalisierung...

Politik

In einem Social Media Statement fordert der NBA-Star von der Türkei sich den vergangenen und aktuellen türkischen Verbrechen zu stellen.