Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Panorama

Türkei: Schriftsteller Sevan Nişanyan aus Gefängnis geflohen

Sevan Nişanyan‏
Sevan Nişanyan‏, Autor, Linguist und Hotelier armenischer Herkunft.

Sevan Nişanyan‏

Sevan Nişanyan‏, Autor, Linguist und Hotelier armenischer Herkunft.


ISTANBUL. – Der türkisch-armenische Schriftsteller und Intellektuelle Sevan Nişanyan, der seit 2014 eine 17-jährige Strafe absitzt, ist aus dem Gefängnis geflohen und hat die Türkei laut Medienberichten verlassen.

Nişanyan wurde am 2. Dezember 2014 wegen „Verstoß gegen Bauvorschriften“, etwas was sonst in der Türkei meist ungeahndet bleibt, zur einer langjährigen Gefängnisstrafe verurteilt.
Nişanyan bestätigte die Berichte zu seiner Flucht telefonisch gegenüber türkischen Medien, gab jedoch nicht an wann er geflohen ist und wie ihm dies gelangte. Berichten zufolge soll dem Schriftsteller alle drei Monate für einen Tag erlaubt worden sein, das Gefängnis zu verlassen, was er für seine Flucht nutzte.
„Der Vogel ist geflogen. Ich wünsche das selbe den 80 Millionen die zurückgeblieben sind.“ schrieb Nişanyan am 14. Juli 2017 auf Twitter.
https://twitter.com/SevanNisanyan/status/885862718351212546

Lesen Sie auch:  Wegen Bergkarabach: Kanada streicht Exportgenehmigungen für Drohnentechnologie in die Türkei
Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Panorama

Als Wissenschaftler, Universitätsleiter und Verfechter von Bibliotheken rettete er fast im Alleingang die große, aber kaputte New York Public Library in einer Zeit der...

Politik

Kanada hat am Montag die Exportgenehmigung für Drohnentechnologie in die Türkei gestrichen, nachdem es zu dem Schluss gekommen ist, dass die kanadische Ausrüstung von...

Panorama

Am 12. Februar wäre Sarkis Hatspanian 59 Jahre alt geworden. Anlass genug um auf die Stationen des bewegten Lebens des Freiheitskämpfers, Brückenbauers und Intellektuellen...

Panorama

Das „Manoogian Mansion“ ist seit 1966 die offizielle Residenz des Bürgermeisters von Detroit, Michigan. Der US-armenische Unternehmer Alex Manoogian schenkte die Villa der Stadt....