Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Ausland

Tschechischer Senat verurteilt Verbrechen der Nazis und Genozid an Armeniern

Der tschechische Senat hat am Mittwoch in einer Resolution die von den Nazis im Zweiten Weltkrieg begangenen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und den Völkermord an den Armeniern im Osmanischen Reich vor 105 Jahren verurteilt.

Auf seiner Plenarsitzung am 20. Mai verabschiedete der Senat der Tschechischen Republik einstimmig eine Resolution zum 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs und zu den Gräueltaten gegen die Menschlichkeit während der beiden Weltkriege, einschließlich der Verurteilung des Völkermords an den Armeniern.

Die Resolution wurde von Senatsvizepräsident Milan Štěch vorgelegt.

Im April 2017 genehmigte die Abgeordnetenkammer des tschechischen Parlaments eine Resolution, in der der Genozid an den Armeniern und anderen Minderheiten im Osmanischen Reich während des Ersten Weltkriegs verurteilt wurde.

Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Politik

Der neu gewählte US-Präsident Joe Biden hat den US-Armenier Ike Hajinazarian zum regionalen Kommunikationsdirektor im Weißen Haus ernannt. Ike Hajinazarian war zuletzt als regionaler...

Meinung

von Raffi Bedrosyan Zweifellos sind Armenier auf der ganzen Welt durch den 44-tägigen Krieg am Boden zerstört, der zur Niederlage von Bergkarabach (Arzach) und...

Politik

Die armenischen Steuerbehörden sagten am Freitag, dass sie nächste Woche damit beginnen werden, ein von der Regierung verhängtes Verbot der Einfuhr aller türkischen Waren...

Politik

Im Zentrum des Treffens der EU-Außenminister beim Rat für Auswärtige Angelegenheiten (RAB) am 7. Dezember 2020 in Brüssel standen neben den transatlantischen Beziehungen sowie...