Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Ausland

Tschechischer Senat verurteilt Verbrechen der Nazis und Genozid an Armeniern

Der tschechische Senat hat am Mittwoch in einer Resolution die von den Nazis im Zweiten Weltkrieg begangenen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und den Völkermord an den Armeniern im Osmanischen Reich vor 105 Jahren verurteilt.

Auf seiner Plenarsitzung am 20. Mai verabschiedete der Senat der Tschechischen Republik einstimmig eine Resolution zum 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs und zu den Gräueltaten gegen die Menschlichkeit während der beiden Weltkriege, einschließlich der Verurteilung des Völkermords an den Armeniern.

Die Resolution wurde von Senatsvizepräsident Milan Štěch vorgelegt.

Im April 2017 genehmigte die Abgeordnetenkammer des tschechischen Parlaments eine Resolution, in der der Genozid an den Armeniern und anderen Minderheiten im Osmanischen Reich während des Ersten Weltkriegs verurteilt wurde.

Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Bergkarabach

Bereits am 12. September 1988 verurteilte das Europäische Parlament in einem gemeinsamen Beschluss, die antiarmenischen Pogrome in Aserbaidschan; stellte eine Bedrohung der Sicherheit für...

Bergkarabach

Im Zuge des neu entfachten Bergkarabachkonflikts teilte Kanadas Außenminister Francois-Philippe Champagne mit, dass der Export kanadischer Drohnentechnologie an die Türkei gestoppt werde. Die Drohnentechnologie...

Politik

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat über einen Antrag Armeniens für Sofortmaßnahmen gegen die Türkei entschieden. Das Gericht urteilte und forderte alle Staaten...

Bergkarabach

Die stellvertretenden Vorsitzenden der Deutsch-Südkaukasischen Parlamentariergruppe des Bundestages haben eine gemeinsame Erklärung zu den neu entfachten Kämpfen in der Region Bergkarabach veröffentlicht. Die Bundestagsabgeordneten...