Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Panorama

Stephen Hawking würdigt seinen armenischen Lehrer der ihn inspirierte Physiker zu werden

Stephen Hawking (l.) und sein Lehrer Dikran Tahta (r.), der Hawking inspirierte und ihm die Augen für die Mathematik öffnete

stephen-hawing-dikran-tahta

Stephen Hawking (l.) und sein Lehrer Dikran Tahta (r.), der Hawking inspirierte und ihm die Augen für die Mathematik öffnete


Physiker Stephen Hawking würdigte seinen Lehrer, der ihm die ersten Schritte in die Welt der Wissenschaft zeigte und ihn inspirierte. Hawking sagt, das Dikran Tahta ihm an der St Albans Schule in England die Augen für die Mathematik öffnete.

Hawking sagt, das Dikran Tahta ihm an der St Albans Schule in England die Augen für die Mathematik – die „Blaupause des Universum“ wie er es nennt – öffnete. „Meine Handschrift war schlecht und ich konnte faul sein. Viele Lehrer waren langweilig. Doch nicht Herr Tahta“, so Hawking in einem Tribut-Video im Vorfeld des am Wochenende stattfindenden „Global Teacher Prize“ – ein mit 1 Millionen Dollar ausgezeichneter Award. Der preisgekrönte Wissenschaftler widmete das Video seinem armenischen Lehrer Dikran Tahta, welcher 2006 im Alter von 78 Jahren starb und als einer der herausragendsten Mathematiklehrer seiner Generation gilt.
„Sein Unterricht war lebhaft und aufregend. Alles konnte diskutiert werden. Mit ihm zusammen habe ich meinen ersten Computer gebaut“, hört man Hawking in dem Video sagen. „Dank Herr Tahta, bin ich Professor für Mathematik in Cambridge geworden, eine Position einst ausgeübt von Isaac Newton. Hinter jeder außergewöhnlichen Person, steckt ein außergewöhnlicher Lehrer“, so der Physiker weiter.
Dikran Tahtas Familie flüchtete nach dem Ersten Weltkrieg und dem Völkermord an den Armeniern nach Manchester, wo Dikran – später Dick genannt – 1928 geboren wurde. Der Großteil seiner Kindheit, sowie der Einfluss seiner armenisch religiösen Erziehung, wird in seinem vorletzten Buch „Ararat Associations“ reflektiert. In dem Buch schildert er, dass es seinen Eltern wichtig war, dass ihre Kinder eine englische Ausbildung genießen, sie aber sicher stellten, dass zu Hause armenisch gesprochen wird. Dikran war unter anderem von 1955 bis 1961 Lehrer an der St Albans Schule in Hertfordshire wo Stephen Hawking sein Schüler war.
Lesen Sie auch:  Europäische Gerichtshof für Menschenrechte leistet sich juristische Fehlleistung

Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Panorama

Als Wissenschaftler, Universitätsleiter und Verfechter von Bibliotheken rettete er fast im Alleingang die große, aber kaputte New York Public Library in einer Zeit der...

Panorama

Am 12. Februar wäre Sarkis Hatspanian 59 Jahre alt geworden. Anlass genug um auf die Stationen des bewegten Lebens des Freiheitskämpfers, Brückenbauers und Intellektuellen...

Panorama

Das „Manoogian Mansion“ ist seit 1966 die offizielle Residenz des Bürgermeisters von Detroit, Michigan. Der US-armenische Unternehmer Alex Manoogian schenkte die Villa der Stadt....

Panorama

Der armenischstämmige Harutyun Kiviryan ist einer von vier Kandidaten, die von Russland nach einem eineinhalbjährigen Auswahlverfahren für den Beginn einer Kosmonautenausbildung ausgewählt wurden. „Die...