Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Ausland

Senat in Frankreich verabschiedet Gesetz: Leugnung des Völkermords an Armeniern ist jetzt strafbar

Frankreichs Senat setzt Leugnung des Völkermords an den Armeniern unter Strafe.

Der französische Senat hat am 14. Oktober einen Gesetzesentwurf zur Leugnung des Völkermords an den Armeniern verabschiedet. 

156 Abgeordnete stimmten für das Gesetz, 146 dagegen.
„Dies ist ein ernster Erfolg. Wir haben großes erreicht, denn wir sollten nicht vergessen, dass die Türken eine massive Lobbyarbeit durchgeführt haben. Dennoch stimmte der Senat für den Gesetzesentwurf der im Juli von der Nationalversammlung eingereicht wurde. Das heißt, dass das französische Parlament den Gesetzesentwurf, der die Leugnung des Völkermords an den Armeniern unter Strafe stellt, vollständig verabschiedet hat.“ so Murad Papazian, stellvertretender Vorsitzender des Koordinationsrates armenischer Organisationen in Frankreich (CCAF).

Lesen Sie auch:  CDU-Staatssekretärin Güler und die Aserbaidschan-Connection
Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Panorama

Der Armenier Luther George Simjian erfand 1939 den ersten Geldautomaten, der probeweise von der City Bank of New York in Betrieb genommen wurde. Doch...

Bergkarabach

Am Donnerstag verabschiedeten die Abgeordneten des EU-Parlaments mit 607 Ja-Stimmen, 27 Nein-Stimmen und 54 Enthaltungen, eine Resolution zur Situation der armenischen Kriegsgefangenen in Aserbaidschan....

Politik

Das Europäische Parlament hat am Mittwoch die Türkei aufgefordert, den Völkermord an den Armeniern im Osmanischen Reich anzuerkennen und von anti-armenischer Hetze abzusehen. Auch...

Bergkarabach

Armenien zieht wegen der Rolle der Türkei beim Angriffskrieg Aserbaidschans im Herbst 2020 gegen Bergkarabach vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR). Wie das...