Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Kultur

Premiere: Deutsch-Armenisches Orchester in Köln zu Ehren von Komitas

Am 5. Oktober findet in der St. Engelbert Kirche in Köln-Riehl das 150. Jubiläum des großen armenischen, geistlichen Komponisten Komitas Vardapet (1869–1935) statt, welcher zu seiner Zeit als Priester, Komponist, Sänger, Chormusiker, Musikpädagoge und Musikwissenschaftler über 3.000 Werke komponierte.

Der armenische Verein „Silva Kaputikian e.V.“ aus Köln veranstaltet unter der musikalischen Leitung von Dirigent Artak Voskanyan, die Premiere des Deutsch-Armenischen Orchesters „LUYS“ und stellt das Leben von Komitas facettenreich dar. Thematisiert wird seine prägende Studienzeit an der Humboldt Universität in Berlin und der Genozid an den Armeniern 1915 durch das Osmanische Reich.

(LUYS-Orchesterplakat. Klicken zum Vergrößern)

Begleitet wird das Orchester durch den Zusammenschluss von mehreren deutschen und armenischen Chören, sowie Solisten aus Deutschland und Armenien, wie z.B. Prof. Gevorg Dabaghyan aus Jerewan mit dem traditionellen Holzblasinstrument „Duduk“, Frau Nazeli Arsenyan (Violine) vom Göttinger Symphonie Orchester und Frau Tatevik Ashuryan (Sopran) vom Spendarian Opern- und Ballett Theater Jerwan.

Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker, der Botschafter der Republik Armenien, Aschot Smbatjan, und der armenische Bischof für Deutschland Serovpé Isakhanyan werden während des Programms Ansprachen halten.

Karten für die Orchesterpremiere sind ab sofort erhältlich über kölnticket.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Eine Abendkasse wird es nicht geben.

 

Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Politik

Der Senat in Frankreich stimmte am Mittwoch mit 305 zu 1 Stimmen, bei 30 Enthaltungen, für die Annahme einer Resolution, in der die Anerkennung...

Buchtipp

Jurist und Krimiautor Wilfried Eggers hat einen aufrüttelnden, bedrückenden und zugleich lehrreichen neuen Roman geschrieben. In dem faszinierenden Kriminalroman „Das armenische Tor“ ermittelt ein...

Bergkarabach

Das Dadivank-Kloster in der Region Kelbajar/Karvachar in Bergkarabach ist außer Gefahr, informiert der Direktor des Informationsdienstes der Muttergotteskirche des heiligen Etschmiadsin, Pater Vahram Melikyan....

Politik

Hinter dem Krieg um das mehrheitlich armenische bewohnte Bergkarabach (Arzach) steht der Konflikt zwischen dem Selbstbestimmungsrecht Bergkarabachs, der Bergkarabach-Armenier einerseits, und der Souveränität, dem...