Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Bergkarabach

LINKE fordern: Angriff Aserbaidschans auf Bergkarabach stoppen und Humanitäre Hilfe leisten

Vorsitzenden der Fraktion Die Linke im Bundestag, Amira Mohamed Ali (Foto: amira-mohamed-ali.de) und Dietmar Bartsch (Foto: DBT/Inga Haar)

In einer Pressemitteilung fordern die Vorsitzenden der Fraktion DIE LINKE, Amira Mohamed Ali und Dietmar Bartsch, die Bundesregierung dazu auf, den Angriff Aserbaidschans auf Bergkarabach zu stoppen sowie Humanitäre Hilfe zu leisten.

„Die Bundesregierung muss unverzüglich einen Rückzug auf Positionen vor dem aserbaidschanischen Angriff einfordern. Ein sofortiger Waffenstillstand ist das Gebot der Stunde. Die Lieferung humanitärer Hilfe durch die Bundesregierung ist angesichts der sich immer weiter verschlechternden Lage für die Menschen in Berg-Karabach dringend erforderlich”, heißt es in der Mitteilung der Vorsitzenden anlässlich der Verhandlungen in Moskau zwischen Armenien und Aserbaidschan für einen Waffenstillstand.

Weiter heißt es: „Die Bundesregierung muss sich aktiv für die Sicherheit der Menschen in Berg-Karabach einsetzen und diese Position auch den Botschaftern Aserbaidschans und der Türkei in Berlin erläutern. Es darf keine weiteren Vertreibungen der Zivilbevölkerung aus Berg-Karabach durch die Angriffe aserbaidschanischer Truppen, türkischer Offiziere und islamistischer Söldner Erdogans geben. Es ist angesichts der Beteiligung der Türkei am Krieg im Südkaukasus unverantwortlich, Ankara weiter deutsche Waffen liefern zu wollen. Die Bundesregierung muss einen kompletten Waffenstopp für die Türkei verhängen.”

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Bergkarabach

Bereits am 12. September 1988 verurteilte das Europäische Parlament in einem gemeinsamen Beschluss, die antiarmenischen Pogrome in Aserbaidschan; stellte eine Bedrohung der Sicherheit für...

Bergkarabach

Die Vertretung Armeniens beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) untersucht das in aserbaidschanischen Medien verbreitete Filmmaterial, auf dem die Hinrichtung armenischer Kriegsgefangener in Hadrut...

Politik

Der Fussballer Mesut Özil hat über Social Media seine Solidarität mit Aserbaidschan im aktuellen Angriffskrieg gegen Armenien zum Ausdruck gebracht. Der FC Arsenal-Spieler twitterte:...

Politik

Die aserbaidschanischen Streitkräfte haben Dörfer am Stadtrand von Kapan in Armenien angegriffen, schrieb der Vertreter des armenischen Verteidigungsministeriums, Artsrun Hovhannisyan, am Samstag über Facebook....