Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Politik

Istanbul: Rassistischer Angriff auf armenische Kirche in Kadıköy

Die armenische »Surp Takavor« Kirche im türkischen Stadtteil Kadıköy, auf der asiatischen Seite von Istanbul, war das Ziel eines rassistisch motivierten Angriffs.

Fotoaufnahmen, die am Mon­tag­mor­gen entstanden sind, zeigen, wie am Eingang der 204 Jahre alten armenischen Kirche ein Müllberg abgeladen wurde. Die Kirchenmauer wurde zudem mit der Aufschrift „Das ist unser Land“ beschmiert.
Bekannt wurde die Tat als das türkisch-armenische Mitglied des Parteivorstandes der HDP, Murad Mıhçı, die Fotoaufnahmen auf Twitter veröffentlichte und darauf aufmerksam machte. Die Stadtverwaltung von Kadıköy antwortete auf Mıhçıs Posting und gab an, dass sie diesen rassistischen Angriff verurteile und die Reinigung bereits von der Stadt in Auftrag gegeben wurde.
Mıhçı sagte daraufhin, dass es sich hierbei nicht um ein städtisches, sondern um ein allgemeines Problem handle. „Ich habe die Hoffnung, dass gegen diese Geisteshaltung eines Tage eine Zeit kommen wird, in denen alle Regenbogenfarben vertreten sein werden“, schrieb Mıhçı auf Twitter an die Stadtverwaltung von Kadıköy.

Lesen Sie auch:  Marvel-Serie Moon Knight thematisiert Genozid an Armeniern und führt zu türkischem Protest
Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Panorama

Die Initiative „Völkermord erinnern“ hat am Montag, den 25. April, unter Berufung auf die Gemeindeordnung NRW beim Verwaltungsgericht Köln, beim Amt für Denkmalschutz und...

Film & TV

Die erste Episode der Serie „Moon Knight“ ist auf Disney+ gestartet. In der Show spielt Hollywood-Star Oscar Isaac den Ex-Söldner Marc Spector, Museums-Mitarbeiter Steven...

Buchtipp

In ihrem De­büt­ro­man „Auf der Straße heißen wir anders“ geht Laura Cwiertnia der Frage nach, wie lange es dauert, bis aus einem Zuhause eine...

Buchtipp

In „Sadistic Pleasures“ dokumentiert die Journalistin Ashkhen Arakelyan wahre Geschichten von Folter, Schmerzen und psychologischem Missbrauch. Es sind Berichte von 14 armenischen Soldaten und...