Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Politik

Istanbul: Rassistischer Angriff auf armenische Kirche in Kadıköy

Die armenische »Surp Takavor« Kirche im türkischen Stadtteil Kadıköy, auf der asiatischen Seite von Istanbul, war das Ziel eines rassistisch motivierten Angriffs.

Fotoaufnahmen, die am Mon­tag­mor­gen entstanden sind, zeigen, wie am Eingang der 204 Jahre alten armenischen Kirche ein Müllberg abgeladen wurde. Die Kirchenmauer wurde zudem mit der Aufschrift „Das ist unser Land“ beschmiert.
Bekannt wurde die Tat als das türkisch-armenische Mitglied des Parteivorstandes der HDP, Murad Mıhçı, die Fotoaufnahmen auf Twitter veröffentlichte und darauf aufmerksam machte. Die Stadtverwaltung von Kadıköy antwortete auf Mıhçıs Posting und gab an, dass sie diesen rassistischen Angriff verurteile und die Reinigung bereits von der Stadt in Auftrag gegeben wurde.
Mıhçı sagte daraufhin, dass es sich hierbei nicht um ein städtisches, sondern um ein allgemeines Problem handle. „Ich habe die Hoffnung, dass gegen diese Geisteshaltung eines Tage eine Zeit kommen wird, in denen alle Regenbogenfarben vertreten sein werden“, schrieb Mıhçı auf Twitter an die Stadtverwaltung von Kadıköy.

Ähnliche Beiträge
Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Panorama

Ein Flugzeug mit 12 Tonnen Nothilfelieferungen, darunter Lebensmittel, Medikamente, medizinische Ausrüstung und andere dringend benötigte Materialien, wird am Samstag von der armenischen Hauptstadt Jerewan...

Panorama

Der im Libanon residierende Katholikos der Armenier von Kilikien, Aram I., besuchte das von Armeniern bewohnte Stadtviertel Bourj Hammoud in Beirut, nachdem zwei gewaltige...

Politik

Unter Berufung auf „beispiellose“ Sicherheitsbedrohungen, die von der benachbarten Türkei ausgehen, beschloss Armenien am Mittwoch, türkischen Offizieren im Rahmen der Einhaltung eines internationalen Rüstungskontrollvertrags,...

Panorama

Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan führt zu politisch motivierten Angriffen in mehreren Städten weltweit. Zuletzt in Köln.