Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Panorama

Attentat in Nizza: Armenier unter den Opfern

Attentat in NizzaBei einem Attentat gestern Nacht in Nizza sind laut dem Außenministerium von Armenien auch zwei Armenier umgekommen und weitere verletzt worden.

„Details sind noch unbekannt. Das armenische Generalkonsulat in Marseille steht in Kontakt mit den Familien der Opfer, um ihnen beizustehen.“, so das Außenministerium. Die armenische Gemeinschaft hat mindestens 10 aktive Organisationen in Nizza.
Das Attentat in Nizza mit mindestens 84 Opfern soll ein 31-Jähriger Mann mit franko-tunesischer Herkunft mit Wohnsitz in Frankreich (Nizza) verübt haben – die Ermittlungen laufen weiter. Unter den Opfern sind auch drei Deutsche aus Berlin.
Nizza ist eine bekannte Hafenstadt an der französischen Mittelmeerküste. Tausende Menschen hatten hier gestern den französischen Nationalfeiertag gefeiert. Der mutmaßliche Terrorist raste mit einem Lkw über die Promenade und tötete dabei mindestens 84 Menschen. Die Polizei versuchte das Fahrzeug aufzuhalten und erschoss den Fahrer.

Lesen Sie auch:  Armenien stellt Grenzgebiete im Süden unter russische Kontrolle
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Politik

Die Schwägerin des aserbaidschanischen Diktators Ilham Aliyev sitzt im Vorstand eines Oxford-Zentrums zur Erforschung Aserbaidschans, nachdem sie eine 10-Millionen-Pfund-Spende vermittelt hat.

Panorama

Der armenische Staatsfonds (ANIF) und die Billigairline „Air Arabia“ aus den Vereinigten Arabischen Emiraten gaben die Gründung einer neuen Low-Budget-Airline mit der armenischen Hauptstadt...

Panorama

Die Lufthansa bietet ab dem 12. August Direktflüge von Frankfurt in die armenische Hauptstadt Jerewan an. Flüge von Frankfurt nach Armenien werden dienstags, donnerstags...

Politik

Ein armenischer Soldat wurde bei einem Schusswechsel mit Streitkräften Aserbaidschans getötet. Wie das Verteidigungsministerium Armeniens berichtet, wurde Mittwoch gegen 10:30 Uhr ein Zwischenfall im...