Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Panorama

Attentat in Nizza: Armenier unter den Opfern

Attentat in NizzaBei einem Attentat gestern Nacht in Nizza sind laut dem Außenministerium von Armenien auch zwei Armenier umgekommen und weitere verletzt worden.

„Details sind noch unbekannt. Das armenische Generalkonsulat in Marseille steht in Kontakt mit den Familien der Opfer, um ihnen beizustehen.“, so das Außenministerium. Die armenische Gemeinschaft hat mindestens 10 aktive Organisationen in Nizza.
Das Attentat in Nizza mit mindestens 84 Opfern soll ein 31-Jähriger Mann mit franko-tunesischer Herkunft mit Wohnsitz in Frankreich (Nizza) verübt haben – die Ermittlungen laufen weiter. Unter den Opfern sind auch drei Deutsche aus Berlin.
Nizza ist eine bekannte Hafenstadt an der französischen Mittelmeerküste. Tausende Menschen hatten hier gestern den französischen Nationalfeiertag gefeiert. Der mutmaßliche Terrorist raste mit einem Lkw über die Promenade und tötete dabei mindestens 84 Menschen. Die Polizei versuchte das Fahrzeug aufzuhalten und erschoss den Fahrer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Armenien

Am 19. Januar hat der armenische Menschenrechtsbeauftragte Arman Tatojan den Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Armenien, Dr. Michael Banzhaf, empfangen. Während des Treffens sprach...

Politik

Am 20. Januar empfing Armeniens Außenminister Ara Ajwasjan die Vertreter der Kovorsitzländer der OSZE-Minsk-Gruppe in Armenien – den russischen Botschafter Sergej Kopirkin, den französischen...

Politik

Ein Unterstützungspaket im Gesamtwert von 250 Millionen Dram (ca. 480.000 USD) wird vom UNDP, dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen, in Armenien für 54 Landwirte...

Politik

Russland will die Frage der Kriegsgefangenen des jüngsten Bergkarabach-Krieges abschließen: die Rückkehr der Kriegsgefangenen muss mit dem Prinzip „alle für alle“ organisiert werden, sagte...