Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Panorama

Mutter Teresas armenische Herkunft durch Erzbischof Pargev bestätigt

Mutter Teresa Armenien Armenisch Armenierin

Mutter Teresa Armenien Armenisch ArmenierinAktuellen Medienberichten zufolge war der richtige Name von Mutter Teresa Agnessa Boyajyan, was auf eine armenische Herkunft schließen lässt. Die Ordensschwester soll dies Vazken I. Baljian, dem Obersten Patriarch und Katholikos aller Armenier, bei ihrem Besuch nach dem Erdbeben 1988 in Armenien mitgeteilt haben.
Der Erzbischof Pargev Martirosyan bestätigte diese Meldung gegenüber der Webseite „Hayern Aysor“ und teilte mit, dass Vazken I. diese Info bei einem Treffen mit Mutter Teresa erfahren habe.
„Als Mutter Teresa nach dem Erdbeben 1988 in Armenien angekommen ist, traf sie sich mit Vazken I. Bei einem ihrer Treffen erzählte sie dem Katholikos von ihrer armenischen Herkunft. Ihr richtiger Nachname sei Boyajian. Ihr Vater wanderte aus Westarmenien aus und zog nach Albanien. Ihre Mutter war eine christliche Albanerin. Gleich nach dem Treffen teilte Vazken I. diese Nachricht mit 20-25 von uns bei einer Versammlung“, so der Primas der Diözese von Artsakh, Pargev Martirosyan.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Bergkarabach

Das Recherche-Team von Haypress hat eine chronologische Zusammenfassung einiger Ereignisse im Zuge des Bergkarabachkonflikts erstellt. Die Chronologie verdeutlicht die Sezession als Notwehrrecht („remedial secession“)....

Bergkarabach

Die Vertretung Armeniens beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) untersucht das in aserbaidschanischen Medien verbreitete Filmmaterial, auf dem die Hinrichtung armenischer Kriegsgefangener in Hadrut...

Politik

Der Fussballer Mesut Özil hat über Social Media seine Solidarität mit Aserbaidschan im aktuellen Angriffskrieg gegen Armenien zum Ausdruck gebracht. Der FC Arsenal-Spieler twitterte:...

Bergkarabach

In einer Pressemitteilung fordern die Vorsitzenden der Fraktion DIE LINKE, Amira Mohamed Ali und Dietmar Bartsch, die Bundesregierung dazu auf, den Angriff Aserbaidschans auf...