Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Politik

Bergkarabach: EU leistet 500.000€ Soforthilfe für Zivilbevölkerung beider Seiten

Nach dem Ausbruch der Kämpfe in der Region Bergkarabach zwischen Armenien und Aserbaidschan, hat die EU die Bereitstellung humanitärer Soforthilfe für die gesamte vom Konflikt betroffene Zivilbevölkerung auf beiden Seiten angekündigt.

Mit den Mitteln sollen mehrere tausend Menschen mit Lebensmittelpaketen, medizinischer Unterstützung und anderer dringend benötigter Hilfsgüter versorgt werden. Der Kommissar für Krisenmanagement Janez Lenarčič sagte: „Die Kämpfe in der Konfliktzone Berg-Karabach haben bereits Opfer unter der Zivilbevölkerung gefordert. Das humanitäre Völkerrecht muss respektiert und der Schutz des zivilen Lebens und der Infrastruktur gewährleistet werden. Die EU ist solidarisch mit allen von der Gewalt betroffenen Menschen und ist bereit, weitere humanitäre Hilfe zu leisten, sollte das menschliche Leid anhalten. Wir rufen zu einer sofortigen Einstellung der Feindseligkeiten auf“, so Lenarčič.

Die erste Finanzierung in Höhe von 500.000 € soll den humanitären Partnern der EU, wie z.B. dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz, dabei helfen, den von den Kämpfen betroffenen Menschen sofortige Hilfe zu leisten. „Die gesamte humanitäre Finanzierung der EU wird im Einklang mit den humanitären Grundsätzen der Menschlichkeit, Neutralität, Unparteilichkeit und Unabhängigkeit bereitgestellt und über internationale Organisationen, UN-Organisationen und Nichtregierungsorganisation abgewickelt.“, heißt es in einer Veröffentlichung der Europäischen Kommission vom 2. Oktober.

Lesen Sie auch:  EGMR verpflichtet Aserbaidschan zur Zahlung von 30.000 € an gefangen gehaltenen Armenier
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Politik

Die Republik Armenien hat am Donnerstag vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag, dem wichtigsten Rechtsprechungsorgan der Vereinten Nationen, ein Verfahren gegen die Republik...

Politik

Ein Bericht der US-amerikanischen Kommission für internationale Religionsfreiheit (USCIRF) hält fest, wie armenische Gräber in Aserbaidschan und der Türkei zerstört wurden. In dem Anfang...

Panorama

Armenien erhält eine neue nationale Fluggesellschaft. Beim Namen der Nationalairline, an der Air Arabia aus den Vereinigten Arabischen Emiraten mit 49 Prozent beteiligt ist,...

Politik

Vor 30 Jahren erklärte sich die armenische Republik Bergkarabach für unabhängig und löste sich damit von Aserbaidschan und einer Entscheidung Josef Stalins. Seitdem kämpft...