Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Armenien

48 Diaspora-Fachleute arbeiten für Armeniens Regierung

Foto: Public Radio of Armenia

Drei weitere Fachleute aus der armenischen Diaspora wurden heute im Rahmen des „iGorts Diaspora Professional“ Stipendienprogramms in die armenische Regierung aufgenommen, teilte der Sender Public Radio of Armenia mit. Das Programm wurde vom Büro des Hohen Kommissars für Diaspora-Angelegenheiten 2020 initiiert.

Die Neuzugänge sind Sheila Paylan aus Kanada, Zaven Ayvazyan aus Russland und Anahit Mikayelyan aus Zypern. Aktuell arbeiten 48 armenische Fachleute aus der Diaspora im Rahmen des iGorts-Programms in 19 verschiedenen Regierungsstellen.

Das Büro des Hohen Kommissars für Diaspora-Angelegenheiten startete das bislang einzigartige Programm im März 2020 und lud armenische Fachkräfte aus der Diaspora ein für die Regierung der Republik Armenien zu arbeiten. Im Rahmen des iGorts-Programms sollen armenische Spezialisten aus der weltweiten Diaspora ihr Fachwissen vermitteln und zur Entwicklung der staatlichen Institutionen und ihrer Politik beitragen.

Lesen Sie auch:  Armenien verklagt Aserbaidschan vor dem obersten UN-Gerichtshof
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Politik

Die Republik Armenien hat am Donnerstag vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag, dem wichtigsten Rechtsprechungsorgan der Vereinten Nationen, ein Verfahren gegen die Republik...

Politik

Ein Bericht der US-amerikanischen Kommission für internationale Religionsfreiheit (USCIRF) hält fest, wie armenische Gräber in Aserbaidschan und der Türkei zerstört wurden. In dem Anfang...

Panorama

Armenien erhält eine neue nationale Fluggesellschaft. Beim Namen der Nationalairline, an der Air Arabia aus den Vereinigten Arabischen Emiraten mit 49 Prozent beteiligt ist,...

Politik

Vor 30 Jahren erklärte sich die armenische Republik Bergkarabach für unabhängig und löste sich damit von Aserbaidschan und einer Entscheidung Josef Stalins. Seitdem kämpft...