Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Panorama

Weiterer Armenier innerhalb von zwei Wochen in Istanbul getötet

Die örtliche Polizei in Istanbul hat den Tatort abgesperrt

Die örtliche Polizei in Istanbul hat den Tatort abgesperrt


ISTANBUL. – Ein armenischer Lehrer wurde heute in der Türkei in seinem Haus ermordet aufgefunden. Dies ist bereits der zweite Mord innerhalb von zwei Wochen an türkischen Staatsbürgern armenischer Herkunft.

Türkischen Medienberichten zu Folge wurde Ilker Sahin, ein 40-jähriger Grundschullehrer an der armenischen Aramyan Uncuyan Schule, im Istanbuler Stadtteil Kadiköy ermordet.
Kollegen von Sahin fingen an sich Sorgen zu machen, als dieser seit dem orthodoxen Weihnachtsfest am 7. Januar drei Tage in Folge nicht zur Arbeit erschien. Nach unbeantworteten Telefonanrufen fuhren Sahins Kollegen schließlich zu seiner Wohnung und alarmierten die Polizei, die später das Haus betrat und die Leiche des Armeniers mit durchtrennter Kehle vorfand. Es wird vermutet, dass Sahin einige Zeit mit dem Täter, oder den Tätern, gekämpft haben muss. Die Polizei schloss die Möglichkeit von Mord während eines Raubüberfalles aus.
Sahin arbeitete seit neun Jahren an der armenischen Schule. Laut Aussagen der türkischen Hürriyet soll es sich jedoch entgegen vieler Berichte bei Ilker Sahin um keinen Armenier gehandelt haben.
Eine ältere armenische Frau wurde vor zwei Wochen in der Türkei ermordet (mehr dazu hier), auch ihre Kehle war durchgeschnitten und ihr wurde ein Kreuz in die Brust geritzt. Ein weiterer Angriff gegen eine ethnische armenische Frau erfolgte Anfang letzten Jahres. Die Frau überlebte, verlor bei dem Mordversuch jedoch ein Auge.
Es gibt derzeit keine Anzeichen, dass die Polizei in Istanbul diese drei Morde mit einander in Verbindung bringt.

Lesen Sie auch:  Robert Fisk schlägt vor Liste von Türken die Armenier während des Genozids 1915 retteten zu erstellen
Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Panorama

Am 12. Februar wäre Sarkis Hatspanian 59 Jahre alt geworden. Anlass genug um auf die Stationen des bewegten Lebens des Freiheitskämpfers, Brückenbauers und Intellektuellen...

Panorama

Das „Manoogian Mansion“ ist seit 1966 die offizielle Residenz des Bürgermeisters von Detroit, Michigan. Der US-armenische Unternehmer Alex Manoogian schenkte die Villa der Stadt....

Panorama

Der armenischstämmige Harutyun Kiviryan ist einer von vier Kandidaten, die von Russland nach einem eineinhalbjährigen Auswahlverfahren für den Beginn einer Kosmonautenausbildung ausgewählt wurden. „Die...

Politik

Das Europäische Parlament hat am 20. Januar in zwei Resolutionen umfassend Stellung genommen zur Situation in Bergkarabach, der aktuellen Entwicklung zwischen Armenien und Aserbaidschan,...