Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Bergkarabach

Armenien und Aserbaidschan beginnen Gefangenenaustausch

Armenien und Aserbaidschan haben begonnen, Gefangene des Bergkarabach-Krieges auszutauschen.

„Wir warten auf die Rückkehr der ersten Gruppe unserer Gefangenen“, sagte Mane Gevorgyan, Sprecherin des armenischen Premierministers Nikol Paschinjan, in einem Facebook-Post.

Paschinjan sagte heute, dass „wir uns dem Beginn des Prozesses des Austausches der Kriegsgefangenen und der Rückführung unserer Landsleute, die in Gefangenschaft gehalten werden, genähert haben. Wir freuen uns auf die Rückführung der offiziell genehmigten Gruppe armenischer Gefangener in Kürze“, sagte er.

„Unsere Überlegungen sind wie folgt: In dieser Phase sollten wir mit der Repatriierung derjenigen beginnen, deren Gefangenschaft von Aserbaidschan und dem Roten Kreuz offiziell bestätigt wurde, und uns dann auf die Suche nach den vermissten Personen konzentrieren, von denen einige möglicherweise gefangen genommen wurden“, fügte der Premierminister hinzu.

Arajik Harutjunjan, Präsident der de-facto Republik Bergkarabach, teilte mit, dass am Montag ein Flugzeug mit mehr als 40 armenischen Kriegsgefangenen in Armeniens Hauptstadt Jerewan landen wird. „Ich werde sie persönlich zusammen mit ihren Angehörigen treffen“, schrieb Harutjunjan.

 

Lesen Sie auch:  Video zeigt weitere Kriegsverbrechen Aserbaidschans an Armeniern
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Armenien

Bereits Mitte September sorgten Videos aserbaidschanischer Kriegsverbrechen für Entsetzen. Nun ist ein neues Video aufgetaucht, welches eine Hinrichtung mehrerer armenischer Soldaten aus nächster Nähe...

Ausland

Bei einem Arbeitsbesuch in den Vereinigten Staaten hatte Armen Grigoryan, Sekretär des armenischen Sicherheitsrates, Arbeitssitzungen im Hauptquartier der Central Intelligence Agency, kurz CIA, in...

Meinung

Der Journalist und Autor Eike Christian Petering, der im Jahr 2015 den Dokumentarfilm „Der vergessene Völkermord“ für das ZDF produziert hat, kritisiert in einer...

Politik

Laut Schätzung des armenischen Wirtschaftsministers Vahan Kerobyan sind seit Anfang März fast 30.000 russische Staatsbürger für einen langfristigen Aufenthalt in die armenische Hauptstadt Jerewan...