Folgen Sie uns

Hallo, wonach suchen Sie?

Panorama

Armenien gründet neue nationale Billigairline mit Air Arabia

Der armenische Staatsfonds (ANIF) und die Billigairline „Air Arabia“ aus den Vereinigten Arabischen Emiraten gaben die Gründung einer neuen Low-Budget-Airline mit der armenischen Hauptstadt Jerewan als Basis bekannt.

Am Mittwoch wurde ein entsprechendes Joint Venture-Abkommen für die neue Nationalairline Armeniens, die vom Flughafen „Zvartnots“ in Jerewan operieren wird, unterzeichnet. Air Arabia bringt neben Kapital ihr Know-how in der Luftfahrt ein.

„Wir sehen ein enormes Potenzial für Armenien im Aufbau seines Airline-Sektors, der durch die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Entwicklung des Reise- und Tourismussektors einen nachhaltigen Mehrwert für die Wirtschaft schaffen wird“, hieß es seitens Air Arabia.

„Dies ist ein Investitionsprogramm von strategischer Bedeutung und schafft große Chancen für die Entwicklung der Luftfahrt in Armenien“, sagte Tigran Avinyan, stellvertretender Premierminister von Armenien.

Tatevik Revazyan, Vorsitzende des Komitees für Zivilluftfahrt Armeniens, teilte mit, dass Armenien „endlich eine nationale Billigfluggesellschaft haben wird“ und betonte, dass die nationale Fluggesellschaft „von den besten Luftfahrtspezialisten der Welt geschaffen“ werde. Armenien besitzt seit 2013 keine nationale Fluggesellschaft mehr, die damals pleite ging.

Die neue armenische Low-Budget-Airline hat noch keinen Namen. Laut Revazyan sollen Bürger bei der Namensfindung einbezogen werden und Vorschläge per E-Mail einreichen.

Lesen Sie auch:  1.200 neue Unternehmen mit russischem Kapital seit März in Armenien gegründet
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Weitere Themen

Meinung

Der Journalist und Autor Eike Christian Petering, der im Jahr 2015 den Dokumentarfilm „Der vergessene Völkermord“ für das ZDF produziert hat, kritisiert in einer...

Politik

Laut Schätzung des armenischen Wirtschaftsministers Vahan Kerobyan sind seit Anfang März fast 30.000 russische Staatsbürger für einen langfristigen Aufenthalt in die armenische Hauptstadt Jerewan...

Politik

Die USA beantragen die Beschlagnahme einer über 30.000 Quadratmeter großen Mega-Villa im Stadtteil Holmby Hills in Los Angeles. Grund dafür ist eine zivilrechtliche Beschlagnahmebeschwerde,...

Armenien

NVIDIA, ein weltweit führendes Unternehmen für visuelle Computertechnologien, richtet ein Forschungszentrum in Armenien ein, wie der stellvertretende Sprecher der armenischen Nationalversammlung Hakob Arshakyan mitteilt....